Haus Kogler-Triendl, Volders


Aus Alt mach Neu
WOHNHAUS FÜR GENERATIONEN

Das ehemalige Einfamilienhaus in Volders ist heute nicht mehr wiederzuerkennen. Mutter und Tochter samt Familie wohnen jetzt Rücken an Rücken und genießen gemeinsam ihr neues Zuhause mit modernem Ambiente.

Das Bestandsgebäude mit seinem klassischen Satteldach, dem schweren Holzbalkon und einem sechseckigen Erker entsprach energetisch und optisch nicht mehr den Ansprüchen des modernen Wohnens, und der Grund rund um das Haus bot genügend Platz für einen Zubau. Gründe genug für die junge Bauherrin, die das Haus von ihrer Mutter übergeben bekam und nun Platz für beide Familien schaffen wollte. Im Zuge dieser Überlegungen stieß die Familie auf das Passivhausmagazin und dort stachen ihnen besonders die Projekte des Architektenteams teamk2 ins Auge. Nach der ersten Kontaktaufnahme und Besichtigungen von Referenzprojekten war schnell klar, wer den Entwurf für das neue Projekt machen sollte. Nachdem die Erschließungssituation für zwei Wohneinheiten ideal war, entschloss man sich für eine Rücken an Rücken-Situation, die beiden Haushalten einen eigenen Eingang und ausreichend Parkmöglichkeiten bietet.

Der neue Zubau für die junge Familie
Dass sie sich bei ihren Besichtigungen mit Martin Gamper und Dietmar Ewerz vom teamk2 besonders in Holzbauten wohl fühlten, war Judith und Thomas vorerst gar nicht bewusst, da sie sich unter einem Holzhaus immer was anderes vorgestellt hatten. Je tiefer die beiden mit der Bauweise vertraut wurden, umso leichter fiel die Entscheidung, den Großteil ihres neuen Zuhauses in Holzbauweise zu errichten. Holzbauprofi und Netzwerkpartner Johannes Erler und sein Team von Holzbau Erler übernahmen als Generalunternehmer die weiteren Planungen und die Ausführung des Projektes. Während das, in Massivbauweise errichtete, Erdgeschoß im Bereich des Bestandes energetisch saniert wurde, ist der neue Zubau ein Holzriegelbau. Das leicht geneigte Flachdach ist ebenfalls aus Massivholz-Elementen gebaut und mit Bitumenbahnen eingedeckt. Wie im bestehenden Teil des Hauses, wurden auch im Zubau hochwertige Holz-Alu-Fenster eingebaut.
Die Fassade wurde verputzt, wobei die Sichtholz-Deckenuntersichten bei den Terrassen einen schönen Kontrast zu den weißen und grauen Wandflächen bieten. Das grau getönte Glasgeländer der oberen Terrasse und die anthrazitfarbigen Fassadenplatten an der Garage ergänzen den harmonisch abgestimmten Material- und Farbmix.